teaser-mann-und-frau-laechelnd

Zahnfreilegung

Operative Zahnfreilegung

Operative Zahnfreilegung

Wenn ein noch nicht durch das Zahnfleisch in die Mundhöhle durchgebrochener Zahn ungünstig im Kieferknochen liegt oder bereits ein abgeschlossenes Wurzelwachstum aufweist, ist es chirurgisch möglich, den betreffenden Zahn zur Erzielung einer vollständigen und geschlossenen Zahnreihe operativ freizulegen.

Die zeitliche Planung erfolgt in Absprache mit dem zuweisenden Zahnarzt oder Kieferorthopäden, da in der Regel eine festsitzende kieferorthopädische  Bebänderung zur endgültigen Einordnung in den Zahnbogen erforderlich ist
Es wird von kieferchirurgischer Seite operativ "der Weg freigemacht", so dass nach Wundheilung der behandelnde Kieferorthopäde den Zahn endgültig in die gewünschte Position bewegen und in den Zahnbogen einreihen kann.  

Hierbei wird häufig, bei tiefer Verlagerung des Zahnes, intraoperativ  ein  Befestigungselement (Bracket) aufgeklebt, so dass im nachhinein auch bei möglichem kurzfristigen Zuwachsen der Schleimhaut ein "Herausangeln" durch den Kieferorthopäden möglich wird.

Kontakt

Gemeinschaftspraxis Dr. Dr. Günter Helm & Dr. Dr. Henryk E. Vorast
Mühlstr. 19
63450 Hanau

0 61 81 / 18 41 81

mkghanau@gmx.de